Wärmedämmung: Was das Klimapaket für Hausbesitzer und Mieter bedeutet

Die Deutschen sollen weniger Gas und Öl verbrauchen und ihre Häuser besser dämmen. Mit diesen und Dutzenden weiteren Maßnahmen will die Bundesregierung ihr Klimaziel retten. Die wichtigsten Neuregelungen für Verbraucher im Überblick.

Berlin – Die Bundesrepublik muss ihren CO2-Ausstoß rasch verringern, um die Klimaschutzziele bis 2020 noch zu erreichen. Jetzt hat die Bundesregierung das „Aktionsprogramm Klimaschutz“ sowie den „Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz“ (NAPE) beschlossen. Drei Milliarden Euro will die Regierung künftig für Anreize zur Gebäudesanierung spendieren.

Zweifel an der Sinnhaftigkeit, Deutschlands Häuser massenhaft in Styropor zu packen, wischt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zur Seite. Das sei eine „putzige Debatte“. Fakt sei, dass in vielen alten Häusern „im Winter mehr der Garten als das Wohnzimmer geheizt wird“.

Umgerechnet 62 bis 78 Millionen Tonnen CO2 will die Bundesregierung zusätzlich einsparen. Dies soll durch ein ganzes Paket von Maßnahmen erreicht werden. Neben Beiträgen aus einer Vielzahl von Sektoren – von Landwirtschaft bis Verkehr – gibt es auch Neuregelungen für Hausbesitzer und Mieter, die meisten sollen im Laufe des kommenden Jahres in Kraft treten.

 

Den kompletten Artikel finden Sie hier:

http://goo.gl/CDXWlY

Quelle: http://www.spiegel.de 03.12.2014

 

Kommentar schreiben